StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Die Griechischen Götter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 7:53 pm




Zeus


Funktion:
Gott des Donners und der Stürme


Erbbare Mächte:
- Übermenschliche Kraft
- Blitzbeherrschung


Erbbare Attribute:
- Resistenz gegen Blitzangriffe


Beschreibung:
Zeus ist der oberste Gott der griechischen Mythologie und für seine zahlreichen Liebesabenteuer mit menschlichen oder göttlichen Frauen bekannt. Er hat die Macht über Blitz, Donner und die Stürme. Diese Macht spiegelt sich auch in seinen Charakterzügen wider. Sein Wesen ist im Grunde gerecht und gütig, allerdings kann Zeus schnell in Rage geraten, wenn etwas nicht nach seinem Kopf geht. Er ist ziemlich egoistisch und würde es niemals bereitwillig einsehen, einmal nicht das Maß aller Dinge zu sein. Zeus selbst hat einen klaren und ungetrübten Verstand, wenn es darum geht, strategisch wichtige Entscheidungen zu treffen oder seine Position als oberster Gott des Olymps gegen Neider zu verteidigen. Seine einzige Schwäche sind, wie bereits erwähnt, die schönen Frauen. Begehrt der Himmelskönig eine Frau, so ist ihm jedes Mittel recht, denn seiner Meinung nach ist er der Gott und die Menschen sein Spielzeug. Vergewaltigungen stehen bei ihm auf dem Tagesprogramm.
Trotz seines gefürchteten Temperaments ist Zeus der Schutzgott der Griechen.


Nachkommen:
- Kamui
- Iason
- Kouhei


Zuletzt von Janine am Fr Jan 22, 2016 10:27 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 7:58 pm




Poseidon


Funktion:
Gott des Meeres und der Pferde


Erbbare Mächte:
- Wasserbeherrschung


Erbbare Attribute:
- Atmung unter Wasser


Beschreibung:
Poseidon, der Gott des Meeres, ist ein unberechenbarer und ungestümer Gott, den man leicht erzürnen kann. Wahrlich ist sein Temperament leicht zu entfachen und er ist auch derjenige, dem die Menschen die Stürme und Wellengänge auf See verdanken, denn der Meereskönig lässt sich schnell aus der Reserve locken. Im Grunde ist Poseidon jedoch kein bösartiger Gott und hält sich gerne in seinem Unterwasser-Palast bedeckt. Die Angelegenheiten an Land interessieren ihn recht wenig, doch dafür gibt er auf die Seefahrer Acht, denen er wohl gesinnt ist. Die Pferde sind Poseidon im höchsten Maße heilig und sollte er davon Wind bekommen, dass ein solches Exemplar mutwillig von den Menschen misshandelt wird, dann sollten die besagten Tierschänder lieber ganz schnell das Weite suchen. Poseidon selbst ist einsam und verschlossen und handelt am liebsten eigenständig. Ähnlich wie Zeus ist er bekannt für seine vielen Liebschaften mit Menschenfrauen, seinen Okeaniden und Nereiden. Als Gott des Meeres ist er der Schutzgott der Atlanter.


Nachkommen:
- Mara


Zuletzt von Janine am Di Feb 21, 2017 6:48 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:02 pm





Hades


Funktion:
Gott der Unterwelt und der Toten


Erbbare Mächte:
- Resistenz gegen Gift
- Diener (Tartarosseele)


Erbbare Attribute:


Beschreibung:
Hades ist ein Feind des blühenden und schönen Lebens. Er zieht seinen Verbleib in seiner nicht wirklich lebhaften, aber doch gemütlichen Unterwelt an der Seite seiner Gattin Persephone vor. Anders als es oft überliefert wird, ist Hades kein jähzorniger Gott, selbst wenn seine göttliche Funktion den Tod beinhaltet. Der gutmütige Engel vom Dienst ist Hades allerdings noch weniger. Er lässt sich selten erweichen und ist ein knallharter Geschäftsmann. Als Herr über die Unterwelt ist er der letzte und vielleicht einzige Gott, den die Sterblichen jemals zu Gesicht bekommen - und dies ist gewiss nicht der schönste Anblick. Nur selten lässt er sich im Gegensatz zu seinen Brüdern auf Liebschaften mit Menschenfrauen ein. Die einzige Frau, die er jemals geliebt hat, ist Persephone, die er einst raubte. Sollten jedoch auch ihn einmal die Triebe übermannen, so steht er für seine Taten gerade, wenn diese gewisse Spätfolgen zeigen sollten. Er sorgt sogar dafür, dass Unterwelthunde seinen Kindern keinen Schaden zufügen. Ferner ist Hades der Schutzgott des Unterweltgrenzvolkes.


Nachkommen:
- Octavian


Zuletzt von Janine am Fr Okt 25, 2013 9:53 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:07 pm




Aphrodite


Funktion:
Göttin der Liebe, der Schönheit und der Erotik


Erbbare Mächte:
- Diplomatie
- Unsichtbarkeit


Erbbare Attribute:
- Übernatürliche Schönheit
- Resistenz gegen Sirenen


Beschreibung:
Sieht man Aphrodite genauer an, so erkennt man die wahre Bedeutung von Perfektion. Bis ins kleinste Detail stimmt alles an ihr und nichts ist vergleichbar mit ihrer unendlichen Schönheit. Je nachdem, wem sie gegenübersteht, formt sie sich nach den geheimen Traumvorstellungen jener Person und wirkt auf ihr Gegenüber unvergleichbar anziehend. Aphrodite ist als Göttin der Liebe sowohl zart und sanft als auch verführerisch und elegant. Ihr Wesen ist lieblich, heiter und sonnig und gibt jene Merkmale nur zu gerne an ihre Nachkommen weiter. Sie ist eine gutmütige Göttin, die sich daran erfreut, dass die Menschen Liebesbeziehungen eingehen und ihre Liebe ausleben. Menschen, die ihre Gunst genießen, können sich auf ein Leben voller Liebe und Sinnlichkeit freuen. Um ihre Nachkommenschaft schert sich Aphrodite im Allgemeinen recht wenig, außer sie findet spontan gewisse Lieblinge unter ihren Kindern. Tatsache ist, dass sie trotz diesen negativen Eigenschaften die beliebteste und am meisten angebetete Göttin des Olymps ist. Sie selbst ist keine Schutzgöttin, kümmert sich jedoch mit Vorliebe gemeinsam mit Artemis um Melayne.


Nachkommen:
- Janine
- Kallos
- Kiara
- Marina
- Leonie


(Es sind keine weiteren Nachkommen mehr erwünscht!)


Zuletzt von Janine am Di Feb 21, 2017 6:48 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:12 pm




Hera


Funktion:
Göttin der Ehe und des Himmels


Erbbare Mächte:
- Illusionen
- Blitzbeherrschung


Erbbare Attribute:
- Resistenz gegen Blitzangriffe


Beschreibung:
Hera, die Göttin der Ehe, ist die Gemahlin des mächtigen Zeus und legt sehr viel Wert auf Treue. Ihr Ehemann allerdings kommt diesem Wunsch nicht nach, sodass Hera oft rasende Eifersucht verspürt. Sie verfolgt ihre Konkurrentinnen und die aus einer Verbindung zwischen Zeus und anderen Frauen entstandenen Kinder mit schier unendlicher Wut, liebt ihre eigenen Nachkommen jedoch aus tiefstem Herzen. Hera gilt als ideale Ehefrau und herzliche Mutter, die sowohl bildschön als auch hausfraulich begabt ist. Obgleich sie schon viele Geburten hinter sich hat, ist ihr Körper göttlich und rein geblieben wie der zarte Leib einer ewigen Jungfer. Sie wird vom griechischen Volk gleichsam verehrt als auch für ihr wechselhaftes Temperament gefürchtet. Während die Göttin der Liebe die freie, ungezwungene Ehe gutheißt und über solche Verbindungen wacht, legt Hera ihre Hand für die geordnete Ehe ins Feuer. Man sagt sich, mit einer Ehe übergebe sich ein Paar von Aphrodites Machtbereich hinüber in Heras Einfluss.


Nachkommen:
- Narsus Aiden Xavier
- Seyao


Zuletzt von Janine am Di Feb 21, 2017 6:49 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:19 pm





Athene


Funktion:
Göttin der Weisheit und des strategischen Krieges


Erbbare Mächte:
- Heilung
- Schutzschild


Erbbare Attribute:
- Weisheit
- Kämpfernatur
- Talentierter Umgang mit Waffen aller Art


Beschreibung:
Athene ist eine geschickte, mutige und umsichtige Göttin, die sich im ständigen Konkurrenzkampf mit dem Kriegsgott Ares befindet. Während dieser blutrünstige Schlachten bevorzugt, legt sie sehr viel Wert auf strategisch durchdachte Handlungen und den geschickten Krieg. Die Eule, das Tier der Weisheit, ist ihr in höchstem Maße heilig und gilt als ihr ganz persönliches Attribut. Athene zeichnet ein kühler und klarer Verstand aus. Ihr Wesen ist unabhängig, kämpferisch und stark. Selbstverständlich bevorzugt sie weibliche Kriegerinnen und setzt sich mit schier unermüdlicher Hartnäckigkeit für die Emanzipation der Frau ein. Sie selbst schätzt die Jungfräulichkeit und lässt sich nicht oft auf eine Liebschaft ein. Ihre Kinder jedoch dürfen sich ihrer Gunst erfreuen, solange sie ihrer weisen Mutter keine Schande bereiten. Athene liegt sehr viel Wert auf Bildung und schätzt es nicht, dass Frauen nur aufgrund ihres Geschlechts das Lesen und Schreiben nicht erlernen. Aus diesem Grund kümmert sie sich meist selbst darum, dass jedes ihrer Kinder die Grundzüge der Bildung für sich beanspruchen kann.


Nachkommen:



Zuletzt von Janine am Fr Okt 25, 2013 9:55 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:23 pm




Ares


Funktion:
Gott des Krieges


Erbbare Mächte:
- Waffenerschaffung
- Blutdurst


Erbbare Attribute:
- Kämpfernatur
- Talentierter Umgang mit Waffen aller Art


Beschreibung:
Ares ist der unbeliebteste Gott des gesamten Olymps, wird jedoch gerade vom griechischen Militär verehrt und angebetet. Er liebt Blutbäder und Mordgetümmel und das nicht zu knapp! Ares lässt sich von kalten Kriegen und blutigen Schlachten berauschen und lebt diesen Fanatismus hemmungslos aus. Während sein Körper als perfekt gestählt gilt, lassen sein Urteilsvermögen und seine strategische Geschicklichkeit zu wünschen übrig. Im ständigen Konkurrenzkampf mit der Göttin Athene muss er der geschickten Kriegerin wohl oft unterlegen sein. Im Gegensatz zu ihr ist er der Meinung, dass nur Männer allein die einzig wahren Krieger sind und die Frauen ihnen lieber nach der Schlacht das Bett wärmen anstatt an ihrer Seite kämpfen sollen. Er selbst stellt das Sinnbild eines perfekten Mannes dar - Stark, athletisch und tollkühn. Er verbreitet überall mit Vorliebe Furcht und Grauen.


Nachkommen:
- Riana
- Marek
- Xiares

(Es sind keine weiteren Nachkommen mehr erwünscht!)


Zuletzt von Janine am Fr Okt 24, 2014 11:08 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:27 pm




Apollon


Funktion:
Gott der Sonne, des Orakels und der Künste


Erbbare Mächte:
- Visionen


Erbbare Attribute:


Beschreibung:
Anders als der brutale Kriegsgott Ares verkörpert Apollon nicht die Stärke des Mannes, sondern die Unschuld und die Schönheit des männlichen Geschlechts. Er gilt als strahlend, rein, geheimnisvoll und unbestechlich. Er ist ordentlich und Reinlichkeit ist sein höchstes Gebot. Er liebt das Licht und verachtet Gewalt. Allerdings hat es auch Apollon faustdick hinter den Ohren. Nicht selten legt er es darauf an, schöne Frauen mit seinem atemberaubend hinreißenden Gesang und mit dem schier magischen Spiel auf der Lyra zu becircen, um sie für eine Nacht zu der seinen zu machen. Wahrlich hat Apollon viele Nachkommen, doch von den meisten unter ihnen weiß der charmante Gott wahrscheinlich gar nichts. Für seine doch sehr freizügige Lebensart wird er von seiner Zwillingsschwester Artemis oft ermahnt, doch bei ihm sind seit Jahrhunderten jegliche Bemühungen vergebens. Er liebt das Leben und das, was sein Dasein ihm bietet. Zornig ist er nur recht selten, da er viel zu sehr auf die schönen, optimistischen Seiten der Welt fixiert ist. Insgesamt kann Apollon sogar etwas naiv und anhänglich sein, wenn er einmal wieder der Meinung ist, sein Herz an eine Jungfer verlieren zu müssen.


Nachkommen:
- Chloe
- Silentia


Zuletzt von Janine am Di Feb 21, 2017 6:50 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:31 pm




Artemis


Funktion:
Göttin der Jagd und der Natur


Erbbare Mächte:
- Erdbeherrschung
- Geschwindigkeit


Erbbare Attribute:
- Fernkampf-Talent


Beschreibung:
Artemis gilt als ziemlich zwiespältige Göttin. Sie kann sehr gütig, witzig und fürsorglich sein, sollte eine Jungfer ihre Gunst gewinnen und ihr im angemessenen Maße huldigen. In diesem Fall wird Artemis zu einem lammfrommen Mädchen, welches gut und gerne als beste Freundin gelten kann. Auch zu ihren Jägerinnen, die sie auf ihren Streifzügen durch etwaige Wälder begleiten, ist sie stets hilfsbereit und nachsichtig. Allerdings ändert sich das schlagartig, sobald einer ihrer Schützlinge die von ihr im hohen Maße geschätzte Unschuld verlieren sollte. Auch Männer verachtet die Jagdgöttin über alles und würde sich selbst niemals auf eine solche Kreatur einlassen. Natürlich gibt es dennoch Nachkommen von ihr, denn auch Göttinnen haben Bedürfnisse und ihre Tricks… Artemis selbst ist eine geschickte und zielsichere Jägerin, die ab und zu auch recht grausam sein kann. In Schlachten ist Artemis niemals zurückhaltend und verteidigt ihre göttliche Familie sowie ihre Gefilde mit aller Macht, die sie aufzuweisen vermag. Sie gilt ebenfalls als Beschützerin der Gebärenden und als Schutzgöttin des Waldvolkes.


Nachkommen:
- Myra


Zuletzt von Janine am Di Feb 21, 2017 6:49 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:36 pm




Hephaistos


Funktion:
Gott des Feuers, der Schmiede und der Handwerker


Erbbare Mächte:
- Alchemie
- Feuerbeherrschung


Erbbare Attribute:
- Resistenz gegen Feuerangriffe


Beschreibung:
Obwohl er einst vom Olymp verbannt wurde, ist Hephaistos heute ein sehr geschätzter Gott, der die göttlichen Waffen schmiedet. Seine Gemahlin ist Aphrodite, die ihm jedoch nur wenig Freude bereitet. Als recht oberflächliche Göttin treibt sie sich lieber mit den schönen Jünglingen herum als mit so einem kleinen und hässlichen Gott wie Hephaistos, der zu allem Übel noch humpelt. Hephaistos selbst ist äußerst gerissen und talentiert. Er hält sich reichlich wenig auf dem Olymp auf, besonders, da er sich kürzlich in Selene, eine Meisterdiebin, verliebt hat und lieber bei ihr auf Erden verweilt als den übrigen perfekten Göttern Gesellschaft zu leisten. Am liebsten verkriecht er sich mutterseelenallein in seiner Schmiede und arbeitet dort höchst konzentriert an den kompliziertesten Artefakten. Störenfriede kann er nicht leiden und was er ebenfalls absolut nicht gutheißen kann, sind Feste. Nein, Hephaistos würde ganz gewiss niemals an einer Orgie oder dergleichen teilnehmen und er wünscht sich auch keineswegs ein solches Fest zu seinen Ehren.


Nachkommen:
- Zeilon
- Lucia
- Louis
- Amber


Zuletzt von Janine am Di Feb 21, 2017 6:50 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:40 pm




Hermes


Funktion:
Götterbote, Gott der Diebe/Reisenden/Kaufleute


Erbbare Mächte:
- Langfinger
- Levitation


Erbbare Attribute:
- Talentierter Dieb


Beschreibung:
Hermes überbringt Nachrichten vom Olymp bis in die Unterwelt und in die Welt der Sterblichen. Er gilt als kleiner, flinker und äußerst listiger Geselle. Als Schutzherr der Diebe und Kaufleute ist er recht verschlagen und weiß die Dinge zu seinem Vorteil zu Recht zu biegen.
Hermes feiert gerne ausgelassen und sei angeblich ein vorzüglicher Tänzer. Frauen interessieren ihn, jedoch stellt er ihnen im Gegensatz zu vielen anderen Göttern nicht andauernd nach. Er besucht die Menschenwelt eigentlich nur dann, wenn er mal wieder Lust hat, den neuesten Klatsch und Tratsch zu erfahren. Hermes plaudert für sein Leben gerne und nimmt nicht selten den Körper der Nachbarin an, um die neuesten Neuigkeiten zu erfahren. Allerdings erledigt er seinen Boten-Job gewissenhaft und würde sich von keinem Gerücht aufhalten lassen, wenn er gerade eine wichtigere Botschaft übermitteln muss. Er legt sich allerdings gerne mit den anderen Göttern an und spielt ihnen hin und wieder kleine, fiese Streiche, die diese in den Wahnsinn treiben.


Nachkommen:
- Lucy


Zuletzt von Janine am So Feb 01, 2015 9:39 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 840
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 24
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   Do Feb 07, 2013 8:43 pm




Morpheus


Funktion:
Gott des Schlafes und des Traumes


Erbbare Mächte:
- Hypnose


Erbbare Attribute:


Beschreibung:
Morpheus vergöttert den Schlaf und die Träume. Er empfindet es als ungemein beruhigend, sich die Träume anderer Menschen anzusehen oder gar aktiv in ihnen mitzuwirken. Möchte er zu den Menschen sprechen, so tut er dies meistens über Botschaften, die er ihnen in den Träumen übermittelt. Er selbst tut selten etwas anderes als in seinem aus Elfenbein bestehenden Himmelbett zu schlafen, welches sich in seiner privaten Höhle befindet, die von niemandem außer ihm betreten werden darf. Er ist gütig und schenkt den Menschen, die seine Gunst erhalten, einen ruhigen und friedlichen Schlaf. Jene, die ihn verärgern, werden von Albträumen geplagt. Allerdings gehört schon viel dazu, um den Gott des Schlafes zu verärgern. Er kann es nicht leiden, wenn sich Menschen absichtlich vom Schlaf abhalten, doch verärgert es ihn weniger als er es als schlichtweg dumm empfindet. Selten lässt sich Morpheus auf eine Dame ein, doch sollte es zu Nachwuchs kommen, sorgt er zumindest dafür, dass seine Sprösslinge immer wieder Trost in ihren eigenen fabelhaften Traumwelten finden.


Nachkommen:
- Zahra
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Griechischen Götter   

Nach oben Nach unten
 
Die Griechischen Götter
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Diskussion: Eigene Götter im RPG
» Die Götter
» Steckbrief-Vorlage (Götter - ERLAUBNIS ERST AB 3000 BEITRÄGEN!)
» [Bestätigung] Olymp - Der Sitz der Götter!
» Camp Half-Blood vs. Camp Jupiter - Kampf der Halbgötter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Clash of Mythology :: 
Mythologie & Alchemie
 :: 
Götter
-
Gehe zu: