StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Griechische Gebiete

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 841
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 23
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   Fr Feb 22, 2013 7:27 pm




Minotaurenmonarch


Klassifikation: C

Gesinnung: Negativ

Größe: 3,60m

Belohnung: Hörner, Goldaxt & Goldrüstung

Verbreitung: Labyrinthe & tief in den Wäldern


Die mächtigen Herrscher der Minotaurengruppen - Minotaurenmonarchen! Sie sind im Vergleich zu anderen Minotauren von diesen leicht durch ihre schimmernde Goldrüstung und ihre gewaltige Axt zu unterscheiden. Zudem werden sie größer, stärker und haben mächtigere Hörner als ihre Artgenossen. Diese wandelnden Kampfmaschinen versetzen mitunter ganze Landstriche in Angst und Schrecken und befehlen gezielt brutale Angriffe auf menschliche Siedlungen und Kulturstätten. Wenn sie mal keinen Angriff führen, dann sind die mächtigen Anführer mitsamt ihrem Gefolge in ihren Verstecken tief in den dunkelsten Winkeln der Wälder zu finden. Der Hass der Könige auf Menschen ist geradezu grenzenlos und so würden sie niemals einen Kampf gegen Menschen aufgeben, egal wie aussichtslos die Situation auch sein mag. Ein Minotaurenmonarch würde eher sterben als sich eine Niederlage gegen einen Menschen einzugestehen.

Minotaurenmonarchen sind stark, robust und haben zu guter Letzt immer ein paar Spielkameraden im Schlepptau. Als echter Anführer kämpft er mit seinen Untergebenen stets an vorderster Front und gibt diesen durch seine reine Anwesenheit eine permanente, gute Moral, weshalb die Stierwesen sogar noch entschlossener und ehrgeiziger kämpfen als sie es alleine tun würden. Der Kampfstil der Minotaurenmonarchen unterscheidet sich nicht sehr stark von denen ihrer Artgenossen, ist aber ungleich wilder und kraftvoller. Zudem wehrt ihre Goldrüstung viele Angriffe ab und schützt die Hornträger besonders vor feuerbasierten Angriffen.

Minotaurenmonarchen haben einen sehr starken Willen und so kann man sie selbst durch Hypnose nicht dazu bringen, den Kampf abzubrechen, sich zu töten oder einen anderen Feind zu bekämpfen (Man kann ihn zB nicht gegen einen anderen Minotaurus in die Schlacht schicken), wobei andere Manipulationsmöglichkeiten zumindest nicht ausgeschlossen sind.


Spezialfähigkeiten

Taurengebrüll
Der Minotaurenmonarch entfesselt ein mächtiges Gebrüll, welches die Moral und sowohl Kraft als auch Abwehrfähigkeit aller anderen Minotauren erhöht.


Spezialangriffe

Hornparade
Der Minotaurus blockt einen Nahkampfangriff mit seinen Hörnern ab und nimmt den Gegner auf eben diese, um ihn schmerzhaft in die Luft zu befördern.
Königsblock: 65% / 50% (Geschwindigkeit, Übermenschliche Kraft)
Trefferwahrscheinlichkeit Konter: 80% / 75% (Geschwindigkeit, Übermenschliche Kraft)


Himmelsaxt
Kraftvoll wird die Axt auf ein Ziel in der Ferne oder in der Luft geschleudert, um dann eines Bumerangs ähnlich in die Hände ihres Besitzers zurück zu gelangen.
Trefferwahrscheinlichkeit: 70% / 60% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit: 25 % / 30 % (Übermenschliche Kraft)


Erdaxt
Mit aller Kraft lässt der Minotaurenmonarch seine Axt auf den Feind hinab sausen, wobei sie bei ihrem Aufprall stark genug ist, um eine schneidende Druckwelle zu erschaffen. Einen Schild oder eine Waffe, die zum Blocken genutzt wird, kriegt die Goldaxt bei der Wucht durchaus klein.
Trefferwahrscheinlichkeit: 55%/45% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit: 30%/ 40% (Übermenschliche Kraft)
Wahrscheinlichkeit der Waffen/Schild-Zerstörung: 70% (Wird nur ausgewürfelt wenn der Block nicht erfolgreich ist)




Zuletzt von Janine am Fr Feb 22, 2013 8:05 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 841
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 23
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   Fr Feb 22, 2013 7:38 pm




Zyklopenkönig


Klassifikation: C
Klasse: Humanoid/ Primitiv
Gesinnung: Negativ

Größe: 6m

Belohnung: Hörner, Schädelkette & Zyklopenauge

Verbreitung: Zerklüftetes Bergland bis ins asiatische Gebiet hinein heimisch

Größer, böser und stärker, sind diese seltenen Ungeheuer ihren etwas kleineren Verwandten auch intellektuell weit überlegen. Sind Zyklopen im Normalfall ziemliche Einzelgänger, so ist ein Zyklopenankönig immer darauf bedacht, eine Gruppe um sich zu scharen und einen Clan zu bilden, was in der Regel auch sehr erfolgreich verläuft. Die mächtigen Riesen bewohnen besonders auffällige Höhlen mit sehr großem Eingängen, an denen meist niedere Zyklopen als Wachposten fungieren. Diese Höhlen werden auch Kaiserhöhlen genannt.

Wie alle Zyklopen sind auch deren Anführer in der Lage Trugbilder und Illusionen zu enttaren, zudem gilt ihr mächtiges, rotes Auge als "Erwachtes Auge", was bedeutet, dass es sogar noch effektiver ist als das ihrer Verwandten und sie nicht nur vor Hypnose schützt, sondern auch selbst noch ein paar unangenehme Überraschungen bereit hält.


Spezialfähigkeiten

Erwachtes Auge
Zyklopenkönige durchschauen Illusionen und Unsichtbarkeit. Zudem sind sie gegen Hypnose immun. Sie können auch durch Wände starren, wenn auch nur durch begrenzt dicke Wände (max. 2 Meter), weshalb man sich vor ihen eigentlich nicht verstecken kann.

Hornhaut
Je stärker der Zyklopenkönig sich anspannt, desto härter wird seine raue Haut. Waffen können die oberste Hautschicht zwar durchdringen, aber bleiben fast unweigerlich stecken, was den Feind meist in gehörige Schwierigkeiten bringt.

Blutrage
Sobald dem Zyklopenkönig oder einem anderen Zyklopen Schaden zugefügt wird, steigt seine Durchschlagskraft kurzzeitig stark an.
Die Blockwahrscheinlichkeit sämtlicher Angriffe sinkt um jeweils 10%.


Spezialangriffe

Königsschwung
Der Zyklopenkönig holt mit seinem Kopf aus und versetzt dem Feind mit seinen Hörnern einen mächtigen Stoß, der diesen bei einem Treffer betäubt.
Trefferwahrscheinlichkeit: 55% / 45% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit: 25% / 35% (Übermenschliche Kraft)


Böser Blick
Ein verfluchender Blick, der das Gewicht der Welt auf den Schultern des Opfers lasten lässt.
Wer ihm ausgesetzt ist, wird deutlich träger und langsamer.
Trefferwahrscheinlichkeit steigt um jeweils 10%.
Eine mehrfache Verfluchung ist nicht möglich.
Trefferwahrscheinlichkeit: 70% / 60% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit: 0 %


Bitterböser Blick
Ein konzentrierter, böser Blick, der das Ziel erhitzt und erschöpft.
Trefferwahrscheinlichkeit: 65%/ 55% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit: 0 %


Wutwurf
Blind vor Zorn greift der Zyklopenkönig nach allem, was er kriegen kann und schleudert es auf den Feind. Dabei kann es sich um Felsen, Menschen, Tiere und sogar um andere Zyklopen handeln. Je größer das Geschoss, desto größer der Schaden.
Trefferwahrscheinlichkeit Kleine Geschosse: 75%/ 65% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit Kleine Geschosse: 40%/ 50% (Übermenschliche Kraft)
Trefferwahrscheinlichkeit Große Geschosse: 55%/ 45% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit Große Geschosse: 5%/ 15% (Übermenschliche Kraft)


Destruktiver Ausbruch
Der König entfesselt seine ganze Kraft und schlägt wie wild um sich. Bäume werden ausgerissen und Felsen zerbröselt. Nichts und niemand sollte einem Zyklopenkönig in diesem Zustand im Weg sein.
Trefferwahrscheinlichkeit: 75%/ 65% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit: 25%/ 35% (Übermenschliche Kraft)



Zuletzt von Janine am Di Feb 21, 2017 7:00 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 841
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 23
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   Fr Feb 22, 2013 7:42 pm




Lamia


Klassifikation: D

Gesinnung: Negativ

Größe: 4m

Belohnung: Schuppen & Fell

Verbreitung: Griechische Steppe, dichte Waldgebiete (selten) bis hin zur Grenze zum Hochland

Lamien gehören zu den verachtenswertesten Kreaturen in den griechischen Gefilden. Der Grund ist denkbar einfach, denn diese Scheusale verspeisen mit Vorliebe menschliche Kinder. Als Menschenfresser sind sie spezialisiert darauf, Humanoiden zu erbeuten, zu verschleppen und im Anschluss direkt zu fressen. Was liegt also näher als sich bevorzugt die einfachste mögliche Beute zu schnappen? Jedoch sollte erwähnt werden, dass hungrige Lamien nicht wählerisch sind und auch gestandene Mannsbilder problemlos zerfetzen.
Vom Körperbau erinnern diese Ungetüme entfernt an Raubkatzen, jedoch sind ihre Gliedmaßen länger und muskulöser, besonders die Hinterbeine. Zudem ist ihr Körper geschuppt. Das Gesicht weist starke, menschliche Züge auf und der Kopf ist wie der eines Menschen mit einem dichten Haarschopf versehen. Auch entlang der Wirbelsäule verläuft ein Streifen Fell, der schlussendlich in einem buschigen Schwanz ausläuft.
Lamien sind zwar ziemlich gerissen wenn es um die Jagd geht, besitzen aber nicht unbedingt große Intelligenz und können von einer erfahrenen Gruppe mit entsprechenden Taktiken ziemlich problemlos in die Enge getrieben und bezwungen werden. Ein Zweikampf ist jedoch in der Regel nicht zu empfehlen.

Wenn die Lamia zum Angriff über geht, setzt sie vor allem auf ihre messerscharfen Zähne und Klauen. Ihre Attacken sind sehr kraftvoll, aber nicht unbedingt kompliziert und folgen stets bestimmten Mustern. Unerfahrenen Lamienjägern können diese Biester jedoch eine böse Überraschung bescheren, denn sie besitzen auch die Fähigkeit, sich auf die Hinterbeine aufzurichten und zweibeinig weiter zu kämpfen.
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 841
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 23
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   Fr Feb 22, 2013 7:55 pm



Gigant


Klassifikation: B4
Klasse: Humanoid/ Primitiv
Gesinnung: Negativ

Größe: 15m

Belohnung: Eisen, Kristalle & Felsenhaut

Verbreitung: Zerklüftetes Bergland, Hochland & Gebirge


Man nehme einen Zyklopenkönig und stelle ihn auf den Kopf eines Kolosses, denn dann könnte er theoretisch einem Giganten in die Augen blicken. In der Praxis wäre das allerdings kaum möglich, denn beide Kreaturen würden sofort die Flucht ergreifen, wenn sie auch nur den Verdacht hegen würden, ein Gigant wäre in der Nähe.
Giganten sind massige, zweibeinige Riesen, deren Körper in einem drachenähnlichen Schwanz auslaufen. Ihre Haut ist sehr bleich, beinahe weiß und sie sind beinahe haarlos. Einzig die Gigantenfrauen haben nur auf dem Kopf längere, dunkle Haare. Giganten besitzen auch einen Zackenkamm, der je nach Unterart unterschiedlich stark ausgeprägt ist. In jedem Fall jedoch ist der Schwanz mit Zacken besetzt. Giganten kommunizieren untereinander mit einer einer eigenen, fremdartigen Sprache und besitzen eine gewisse Intelligenz. Giganten sind entweder alleine oder als Clan mit bis zu 5 Mitgliedern vorzufinden.

Diese unglaublich großen Ungetüme gelten als unbezwingbar und wer jemals einem Giganten gegenüber stehen musste, wird keinen Zweifel an diesen Geschichten haben. Größer als ein mehrstöckiges Haus und von unvergleichlicher Stärke braucht sich ein Gigant vor niemandem verstecken. Seine Haut ist hart wie Stein und in seinem Körper kommt natürliches Eisen vor, was ihn noch widerstandsfähiger macht, als er ohnehin schon ist. Für Menschen sind Giganten in der Regel nicht so gefährlich wie andere Ungeheuer, denn die Riesen verlassen ihre Heimatgebiete nur äußerst selten und selbst wenn, kommen sie nur selten in die Nähe menschlicher Siedlungen. Auch einzelne Menschen verschmähen sie meistens, da sie als Beute eigentlich viel zu wenig lohnenswert sind und Giganten viel Nahrung benötigen. Ein Mensch, der einem solchen Riesen jedoch vor der Nase herum tanzt, wird als Snack für zwischendurch aber dankend angenommen, weshalb stets Vorsicht geboten ist. Riesenlöwen, Zyklopen, Schlangenfrauen, ja sogar Kolosse und Gorgonen stehen auf dem Speiseplan dieser Ungetüme und leben ständig in Furcht vor einem Gigantenangriff. Eine echte Bedrohung hingegen ist ein hungriger Gigant auf Wanderschaft, der jede Möglichkeit zum Fressen nutzt und eine menschliche Siedlung in kurzer Zeit entvölkert und dem Erdboden gleich macht, wenn sich ihm die Gelegenheit bietet. Auch sollte ein Mensch niemals offen Gigantengebiet betreten, denn ihre Reviere verteidigen die Riesen mit aller Gewalt und kein Mensch sollte wagen, zu glauben, er könne einen solchen Ansturm überleben. Glücklicherweise gibt es einige Methoden, zu ermitteln, ob ein Gigant in der Gegend sein Unwesen treibt. Riesige Fußabdrücke, die teilweise die 3 Meter Marke überschreiten und große, umgeknickte Bäume sind immer schon ein gutes Zeichen für einen Giganten in der Nähe. Sollte man allerdings dumpfe Schritte und das Beben der Erde vernehmen, ist das ein ganz sicheres Indiz dafür, schleunigst das Weite zu suchen.

Im Kampf verwenden Giganten in erster Linie ihre unglaubliche Stärke und ihren Körper, der bei einem großen Exemplar weit über 20 Tonnen wiegen kann. Auch ihren Schweif setzen sie zerstörerisch ein. Für ihre Größe sind die Riesen ziemlich schnell unterwegs und auch ihren Verstand sollte der wagemutige Abenteurer besser nicht unterschätzen.
Zudem sind die Biester wirklich sehr widerstandsfähig und stecken auch Elementschäden verhältnismäßig gut weg. Besonders Eis ist für sie aufgrund ihres oft kalten Lebensraumes kaum eine Bedrohung. Auch regenerieren sie etwaige Schäden erstaunlich schnell.
Giganten sind wirklich monströs und sollte man nicht wirklich gezwungen sein, gegen sie anzutreten, liegt es im eigenen Interesse, ihnen aus dem Weg zu gehen, denn gegen einen Giganten ist ein Koloss nur eine leichte Aufwärmübung.
Egal ob Armschwinger, Fausthieb, Schwanzschlag oder Tritt - Die Möglichkeiten von Angriffen für Giganten sind immens, doch haben sie alle eins gemeinsam: Alleine schon aufgrund der unfassbaren Masse eines Giganten ist jede Attacke kreuzgefährlich.
Trefferwahrscheinlichkeit: 55%/ 45% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit: 10%/ 15% (Übermenschliche Kraft)/ 55% /(Schutzschild)



Spezialfähigkeiten

Erdkind
Solange der Gigant Kontakt zur Erde hat, schöpft er seine Kraft aus ihr, was heißt, dass er sich beständig regeneriert. Die Selbstheilung funktioniert automatisch und kostet den Giganten weder Kraft noch hält es ihn davon ab, weiterhin Angriffe durchzuführen. Selbst wenn er das Bewusstsein verliert, regeneriert sich sein Körper weiter und wer die Gelegenheit hat, einem Giganten den entscheidenden Schlag zu versetzen, sollte nicht zögern, denn in nicht allzu langer Zeit wird er so gut wie neu sein. Kämpfe gegen Giganten sind immer auch ein Kampf gegen die Zeit und besitzen nur dann eine Chance auf Erfolg, wenn schneller Schaden zugefügt wird als sie sich regenerieren können oder wirklich große Verletzungen verursacht, bei denen es länger dauert, sie zu verkraften, was jedoch beides alles andere als einfach ist.

Mächtig
Jeder Angriff eines Giganten ist kraftvoll genug, einen Halbgott im Falle eines Treffers aus den Schuhen zu hauen.
Die Wahrscheinlichkeit hierfür steht bei: 20%
Für jede Stufe unter 5 + 20%, sodass ein Halbgott der Stufe 1 mit 100 % Wahrscheinlichkeit kampfunfähig gemacht wird.
Für jede Stufe über 5 sinkt die Wahrscheinlichkeit eines K.O.- Treffers um 4%, sodass ein Halbgott mit Stufe 10 göttlich genug ist einen solchen Angriff in jedem Falle zu überstehen.



Spezialangriffe

Destruktiver Ausbruch
Der Gigant entfesselt seine ganze Kraft und schlägt wie wild um sich. Bäume werden ausgerissen und Felsen zerbröselt. Nichts und niemand sollte einem Giganten in diesem Zustand im Weg sein.
Trefferwahrscheinlichkeit: 85%/ 75% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit: 0%/15% (Schutzschild)


Stampede
Ein mächtiger Stampfer, der gezielt eingesetzt wird, um kleine Gegner zu zerquetschen wie Ungeziefer. Im Falle eines Treffers lastet das Gewicht eines ganzen Giganten auf dem Opfer, was sich dementsprechend verheerend auswirkt.
Stampe ist nicht von der Fähigkeit Mächtig betroffen.
Trefferwahrscheinlichkeit: 40%/ 20% Geschwindigkeit/80% Bei jemandem der am Boden liegt und/oder benommen ist/ 0% (Levitation)
Blockwahrscheinlichkeit: 0% selbst wenn man dem Giganten eine Klinge in den Fuß rammt, wird er den Angriff kaum noch stoppen können.
K.O. Chance: 70%


Zerteiler
Ein Schwanzhieb von immenser Stärker, der Bäume und sogar andere Ungeheuer problemlos entzwei schlägt, während er dabei ungehindert weiter zieht.
Trefferwahrscheinlichkeit: 50% / 40% (Geschwindigkeit)
Blockwahrscheinlichkeit: 0%


Zuletzt von Janine am Fr Jan 22, 2016 9:53 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Janine
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 841
Anmeldedatum : 08.12.12
Alter : 23
Ort : Melayne

BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   Sa Feb 23, 2013 7:31 pm




Lotophage


Klassifikation: D

Gesinnung: Negativ

Größe: 1,70m

Belohnung: Traumstaub

Verbreitung: Auf der "Insel der Freuden" in Ost-Gumega


Die ausschließlich weiblichen Lotophagen auf der "Insel der Freuden" sind hundsgemeine Bestien, die es darauf abgesehen haben, sich von den Erinnerungen der Menschen zu ernähren. Sie locken sowohl Männer als auch Frauen mit ihrer Schönheit und grenzenloser Großzügigkeit auf ihre Insel und sind bereit, ihnen jeden auch nur erdenklichen Wunsch zu erfüllen. Dazu bieten sie ihnen spezielle Lotus-Blüten als Geschenk an, die ihre Gäste dann verspeisen sollen. Sobald die Betroffenen den Lotus verzehrt haben, wirkt die Umgebung von jetzt auf gleich unendlich paradiesisch auf sie. Sie wollen nie wieder fort und sich auf ewig von den schönen Lotophagen verwöhnen lassen. Doch je länger sie bleiben, desto mehr verblasst ihre Erinnerung an ihr vergangenes Leben bis sie sich nicht mehr an das Leben außerhalb der Insel erinnern können. Die Betroffenen werden zum Zeitpunkt des absoluten Nichts-mehr-Wissens einer Verwandlung in eine Lotophage unterzogen.
Man hat nur eine Chance, der Insel zu entkommen: Die Flucht. Doch dazu muss man erst einmal den nötigen Willen entwickeln und es stellt sich als beinahe unmöglich heraus, dem süßen Geschmack der erinnerungslöschenden Lotus-Blüten zu widerstehen.
Wenn das Opfer jedoch fliehen will, dann zeigen die Lotophagen ihr wahres Gesicht und verwandeln sich in abscheuliche, sirenengleiche Kreaturen, deren Größe ungefähr 2,10m erreicht. Dann spezialisieren sie sich auf den Angriff mit ihren langen fingernägelähnlichen Krallen und ihren riesigen Fangzähnen. Im Gegensatz zu Sirenen besitzen sie allerdings keinen Fischschwanz.
Wissenswert ist, dass alle Lotophagen selbst einmal Menschen waren, die dem Zauber der Insel verfallen sind. Einzig und allein ihre "Königin" ist von Geburt an ein solches Monster. Diese verschwindet jedoch, wenn es in einen Kampf ausartet.
Die Lotophagen sind beinahe gänzlich unbekannt, da nur wenige Menschen ihre Insel bisher wieder verlassen haben.

Nach oben Nach unten
http://helia.forumieren.com
Antares
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 233
Anmeldedatum : 27.12.12
Alter : 29

BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   Sa Jun 22, 2013 8:47 pm




Hydra


Klassifikation: A

Gesinnung: Negativ

Größe: 30m

Belohnung:  Hydrablut, Starkes Gift, ???

Verbreitung: Wälder & Sumpfgebiete

Hydren gehören zu den gefährlichsten Geschöpfen Griechenlands, wenn sie nicht sogar die gefährlichsten sind. Ihr Gift und ihre unglaubliche Regenerationsfähigkeit sind bis weit über die griechischen Grenzen bekannt und gefürchtet. Bei einer Begegnung mit einem dieser seltenen Geschöpfe empfiehlt sich die sofortige Flucht.
 

Spezialfähigkeiten

Markerschütterndes Gebrüll
Viele große Ungeheuer besitzen diese Fähigkeit. Sie ist zwar ausgesprochen simpel, aber dafür auch umso effektiver. Ein lautes Gebrüll wird ausgestoßen, welches alleine aufgrund der Größe des Trägers schon eindrucksvoll ist. Der Klang ist so schmerzhaft, dass er den ganzen Körper erzittern lässt und den Gegner unvermeidbar dazu bringt, alles abzubrechen, was er gerade tut, um sich die Ohren zuzuhalten.

Tödliches Gift
Hydrengift ist extrem potent und unbehandelt endet eine Vergiftung immer tödlich. Dieses Gift ist selbst für diejenigen eine echte Bedrohung, die unter normalen Umständen gegen Gift immun sind.
Ein Biss führt innerhalb weniger Minuten zur Bewusstlosigkeit. Bei einem Halbgott, der eine niedrigere Stufe hat als 6, führt eine Vergiftung sofort zu einem K.O.
Dieses Gift darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da dies tödliche Folgen haben kann.
 

Spezialangriffe

Folgt
Nach oben Nach unten
Antares
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 233
Anmeldedatum : 27.12.12
Alter : 29

BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   Sa Jun 22, 2013 9:11 pm




Titan


Klassifikation: A

Gesinnung: Negativ

Größe: 22m

Belohnung:  Blitzessenz, ???

Verbreitung: ???

Die bloße Existenz der Titanen wird von den meisten Menschen eher in der Welt der Mythen und Mysterien angesiedelt. Sie sind unfassbar groß und überschatten problemlos selbst Giganten. Während andere Riesen einfach nur große und starke Geschöpfe sind, besitzen Titanen die Macht über Blitze, was sie wesentlich gefährlicher macht. Sie sind keine Lebewesen im eigentlichen Sinne, sondern im Prinzip so etwas wie Riesengolems, also künstlich durch Magie erschaffene Kreaturen. Wer sie zu welchem Zwecke erschaffen hat, ist dabei unklar.
 

Spezialfähigkeiten

Folgt


Spezialangriffe

Folgt
Nach oben Nach unten
Antares
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 233
Anmeldedatum : 27.12.12
Alter : 29

BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   So Jun 23, 2013 3:05 pm




Gorgonenkönigin


Klassifikation: B

Gesinnung: Negativ

Größe: 10- 15m

Belohnung: ???

Verbreitung: Felsige Gebiete & Höhlen

Im Gegensatz zu den Nagas leben die Gorgonen als Einzelgänger oder in losen Familiengruppen. Gorgonenköniginnen sind sehr selten, doch dort, wo sie auftauchen, reißen sie die Macht an sich. Sie sind ausgesprochen gute Bogenschützen und durch ihre Steinaugen auf Entfernung oder im Nahkampf gleichermaßen tödlich.
 
Spezialfähigkeiten

Eiskalter Blick
Der gefährlichste durch Steinaugen ausgelöste Blick, lähmt das Opfer innerhalb kurzer Zeit. Ist die Wirkung erstmal aktiv ist der Gelähmte allen möglichen Angriffen schutzlos ausgeliefert und erst das Ableben der lähmenden Kreatur löst ihren Fluch auf!
Wer sich also mit dieser Kreatur anlegen möchte, der sollte vorbereitet sein und Entfesselungselixiere sollten sich ganz oben im Handgepäck befinden, denn die Dauer von Befall der Lähmung bis zu ihrem Eintreten reicht gerade aus um einen geistesgegenwärtigen Kämpfer die Einnahme eines Elixiers zu ermöglichen!

Weiteres Folgt


Spezialangriffe

Folgt




Zuletzt von Antares am So Apr 12, 2015 2:17 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Antares
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 233
Anmeldedatum : 27.12.12
Alter : 29

BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   Di Mai 27, 2014 5:14 pm




Riesenzyklop


Klassifikation: C5
Klasse: Humanoid/ Zivilisiert
Gesinnung: Neutral

Größe: max. 11m

Belohnung: ???

Verbreitung: Griechisches Hochland & Gebirge

Die Riesenzyklopen gelten fälschlicherweise als Vorfahren der gewöhnlichen Einäugigen Riesen, aber in Wahrheit stammen beide von den gleichen Vorfahren ab und sind entfernte Verwandte. Diese riesigen Geschöpfe gelten als ausgestorben, aber tatsächlich haben sie sich an ein Leben im Hochland derart angepasst, dass sie dieses nicht mehr ohne Grund verlassen. Sie sind Allesfresser, aber im Gegensatz zu ihren Verwandten sind sie nicht bevorzugt hinter Fleisch her und tatsächlich sind sie deutlich intelligenter und sozialer als ihre Vettern.
Während die kleineren Zyklopen auch in den Ebenen unterwegs sind und aufgrund ihrer Größe und Zähigkeit problemlos Beute finden und auch in einem Menschen eine vernünftige Mahlzeit finden, ist kein Fall bekannt in dem ein Riesenzyklop einen Menschen gefressen haben soll. Tatsächlich bevorzugen sie größere Beute die sie in der Sippe zur Strecke bringen und meiden Menschen generell.
Sie sehen insgesamt menschenähnlicher aus als normale Zyklopen und haben beispielsweise keine Hörner. Obwohl ihre Körperbehaarung spärlich ist, tragen viele von ihnen zumindestens Haare auf dem Kopf. Die Riesen sind untereinander sehr friedlich und verbünden sich auch mit anderen Sippen, wenn es die Situation erfordert. Sie sprechen eine sehr alte Sprache und sind auch lernfähig.
Obwohl sie meist sanfte Riesen sind, haben sie doch auch eine gefährliche Seite, die sich offenbart wenn sie verärgert werden oder einzelne Exemplare einen Wutausbruch haben. In diesem Zustand sind sie unberechenbar und zerstampfen alles, was ihnen im Weg ist.

Es heißt Hephaistos selbst hätte einige der Einaugen dazu erwählt, ihn bei seinen Arbeiten zu unterstützen, was auch verdeutlicht das die Götter eine gewisse Achtung vor dieser Art von Riesen haben.

Spezialfähigkeiten

Folgt


Spezialangriffe

Folgt
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Griechische Gebiete   

Nach oben Nach unten
 
Griechische Gebiete
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Clash of Mythology :: 
Mythologie & Alchemie
 :: 
Kreaturen
-
Gehe zu: